Farbkultur in Ortsbildern: Theorie und Facts

Die Farbe von Architektur ist auf vielen verschiedenen Ebenen zu beurteilen: Von grosser Bedeutung sind insbesondere das Ortsbild und der unmittelbare Kontext. Es gibt Hilfestellungen, um die Übersicht zu wahren und den Blick zu schärfen – praktisch und anwendbar. 

«Theorie und Facts» ist einer von drei Kursen, die der Farbkultur in Ortsbildern gewidmet sind. Die weiteren Themen sind: «Beratung und Kommunikation» sowie «Alt und Neu». Die Kurse können unabhängig voneinander besucht werden und bauen nicht aufeinander auf. Ihre Inhalte basieren auf dem vertieften Wissen des Instituts vom Haus der Farbe, das seit bald 15 Jahren auf diese Thematik spezialisiert ist und zahlreiche Publikationen dazu verfasst hat. 

In Kürze

Was heisst regionale Farbkultur? 

Typische Farben von Ortsbildern sehen, verstehen und einordnen. 

Die Bedeutung von Nuancen erkennen. 

Wie kann man bestehende Werkzeuge in der eigenen Beratung nutzen. 

Der Umgang und die Bedeutung von Farbcodes wie NCS, RAL usw. 

 

Kursdetails

Theorieinputs, Präsentationen, Diskussionen 

 

Ziele/Nutzen für die Teilnehmenden

  • Die Kursteilnehmenden sollen Sicherheit gewinnen bei Beratungen und Entscheidungen zu Farbgestaltung am Bau.
  • Sie erhalten praktische Tipps und mögliche Hilfsmittel für Ihre Praxis. 
Titel
Farbkultur in Ortsbildern: Theorie und Facts
Beschreibung
Modul 1
Kurskosten
CHF 425.- exkl. MWST
Ort
Haus der Farbe, Langwiesstrasse 34, 8050 Zürich
Zielgruppe
Die Reihe richtet sich an Vertreter*innen und Gremien von Gemeinden und Städten, die ihren Umgang mit Farbe professionalisieren und qualitätvoller gestalten möchten
Schlagwörter
Farbstrategien, NCS, Farbgestaltung
Veranstalter
CRB, Haus der Farbe