Die durch das weltweite Internetproblem verursachte Störung ist behoben. Sämtliche Applikation laufen wieder störungsfrei. Wir bedanken uns für Ihre Geduld.

Praxishandbuch

Wissen und Tipps aus der Praxis für die Praxis

 

Das neue «Praxishandbuch – Kosten und Leistungen im Bauprozess» 

Ist ein Baustein der Digitalisierung und ein Beitrag zur Verständigung im Bauwesen. Die Publikation fasst die drei bestehenden Handbücher zusammen und bringt das Grundwissen im Bauprozess auf den neusten Stand.

Auf knapp hundert Seiten beleuchtet das Praxishandbuch die Zusammenhänge von Kosten und Leistungen im Bauprozess. Es liefert damit die Basis für die Anwendung der CRB-Arbeitsmittel in der Praxis ebenso wie das Grundlagenwissen für die Aus- und Weiterbildung. So wird es als eine Ergänzung in den CRB-Kursen zum Einsatz kommen. Als Nachschlagewerk beantwortet es schnell wichtige Fragen und eignet sich darüber hinaus für das Selbststudium.

Weiterentwicklung des Angebots

Seit 2007 helfen die drei blauen CRB-Handbücher «Bauleistungen beschreiben und Baukosten ermitteln», «Vom Bauprojekt zum Leistungsverzeichnis» und «Baukostenplanung: Theorie und Anwendung», die CRB-Arbeitsmittel zu verstehen und in der Praxis anzuwenden. Sie waren und sind Meilensteine im Bestreben, nicht nur die Publikationen zur Verfügung zu stellen, sondern auch den kompetenten Umgang damit zu schulen. Sie ergänzten die Kursunterlagen, dienten als Nachschlagewerk und für das Selbststudium. Diese Aufgaben wird die neue Publikation in gleichem Masse erfüllen und sowohl Referierende als auch Teilnehmende bei Kursen unterstützen.

Gleichwohl hat sich das Angebot im Laufe der Jahre weiterentwickelt: Die Weiterbildung umfasst die Kategorien Kosten und Leistungen im Bauprozess, Fach- und Sozialkompetenz, Farben, Materialien und Gestaltung sowie Digitale Transformation. 

Und: Schulung heisst nun Weiterbildung. Damit signalisieren wir, dass die Teilnehmenden aktiv in den Prozess der Aneignung von Wissen eingebunden werden und für den Lernerfolg selbst verantwortlich sind.

Die Zeit ist auch an den Handbüchern nicht spurlos vorübergegangen: Neue Normen kamen hinzu, Bezeichnungen haben sich geändert und CRB hat bestehende Arbeitsmittel aktualisiert sowie neue entwickelt. Die Nachfrage ist unverändert gross, vor allem seitens der Bildungsinstitutionen. So haben wir uns entschlossen, die drei Bücher in einem zusammenzufassen und das neue «Praxishandbuch – Kosten und Leistungen im Bauprozess» als E-Book zu publizieren.

01 Planungs- und Bauprozess

Bauprojekte durchlaufen – unabhängig von ihren jeweiligen Rahmenbedingungen und den spezifischen Projektanforderungen – stets einen gleich strukturierten Prozess mit einer Vielzahl von Beteiligten und Berufsgruppen. Die damit verbundene Komplexität, eine Vielzahl von Schnittstellen sowie der in der Regel vorhandene Kosten- und Termindruck erfordern fundierte Kenntnisse über die Aufgaben und Funktionen der einzelnen Projektbeteiligten sowie ein hohes Mass an Management- und Führungskompetenzen. Darüber hinaus gilt es, aufgrund der heutigen Marktbedürfnisse zunehmend auch Aspekte der Nachhaltigkeit zu berücksichtigen, was eine weitere Herausforderung im Planungs- und Bauprozess darstellt.

02 Kostenplanung

Ziel der Kostenplanung ist es, innerhalb eines festgelegten Budgets die wirtschaftlich beste Lösung für ein Projekt zu finden. Zur Erreichung dieses Ziels müssen die Kosten eines Bauprojekts während des gesamten Planungs- und Bauprozesses ermittelt, kontrolliert und gesteuert werden. Da die Beeinflussbarkeit der Baukosten mit fortschreitendem Planungs- und Bauprozess massiv abnimmt, ist es zudem von wesentlicher Bedeutung, sich von Projektbeginn an fundiert mit dem Thema Kosten auseinanderzusetzen sowie diese transparent und nachvollziehbar darzustellen, um Überschreitungen des festgelegten Budgets vorzubeugen.

03 Baukostenpläne

Baukosten können nach Arbeitsgattungen (BKP) oder nach Bauteilen (eBKP) gegliedert werden. Die Schweizer Normen SN 506 511 «Elementbasierter Baukostenplan Hochbau eBKP-H» und SN 506 512 «Baukostenplan Tiefbau eBKP-T» sind die Grundlagen für die Verwendung eindeutiger Begriffe, die strukturierte Zuordnung der Kosten sowie für die transparente Darstellung von Einflussfaktoren und Bezugsgrössen. Das folgende Kapitel liefert, neben einem generellen Überblick über Zweck, Struktur und Einsatzgebiete der Gliederung, auch eine Anleitung zum Aufbau von Kennwerten.

04 eBKP-Gate

Mit den Baukostenplänen eBKP lassen sich elementbasierte Kostenermittlungen erstellen. Die standardisierte Strukturerweiterung eBKP-Gate schliesst nahtlos an diese Systematik an und bietet zwei weitere Ebenen, die nicht nur präzisere Kostenermittlungen ermöglichen, sondern auch eine Verbindung zu weiteren im Rahmen der Ausschreibungs- oder Realisierungsphase verwendeten Gliederungen (z. B. BKP oder NPK). Das folgende Kapitel erläutert den Standard und gibt Hinweise zur praktischen Anwendung des eBKP-Gate.

05 Normpositionen-Katalog NPK

Der Normpositionen-Katalog NPK stellt eine eindeutige, klare und standardisierte Grundlage für die Ausarbeitung der in der Ausführungs- und Realisierungsphase eines Bauwerks wichtigen Leistungsverzeichnisse dar. Damit erhalten Bauherren, Planer und Unternehmer ein gutes und effizientes Instrument, mit dem Angebote und Werkverträge formuliert und Abrechnungen der geleisteten Arbeiten erstellt werden können. Die Planer können mit diesen Leistungsverzeichnissen auch ein effizientes Controlling der Bauwerke aufbauen.

06 Grundlagen der Leistungserfassung

Präzise und klare Unterlagen, sachdienliche Informationen sowie klare Leistungsverzeichnisse bilden die Basis für gute und problemlose Ausschreibungen. Gute Basisinformationen führen zu weniger Unklarheiten und präziseren Kostenprognosen. Es sollen die Zusammenhänge zwischen den Leistungsverzeichnissen und den notwendigen Grundlagen aufgezeigt werden. Das Erstellen eines Leistungsverzeichnisses wird durch die Anwendung der CRB-Standards erheblich erleichtert. Erforderlich sind Kenntnisse des chronologischen Bauablaufs sowie Kenntnisse über Logik und Eigenheiten der verschiedenen Kapitel des Normpositionen-Katalogs NPK. Nur ein vollständiges Leistungsverzeichnis und die Sicherheit, die richtigen Normpositionen gewählt zu haben, ermöglicht ein unmissverständliches Ausführen und Abrechnen von Bauleistungen und führt zu einem einheitlichen Verständnis über die erbrachten und zu entschädigenden Leistungen.

07 Ausschreibung und Vergabe

Ausschreibungsunterlagen, die nicht den gewünschten Anforderungen entsprechen, führen in der Praxis oft zu Mehrkosten und Streitigkeiten. Daraus können sich insbesondere bei öffentlichen Aufträgen langwierige Rekurse und damit verbundene Bauverzögerungen entwickeln. Für den Ausschreibungsprozess stehen diverse Werkzeuge zur Verfügung, die die Inhalte für das jeweilige Bauprojekt mit wenig Aufwand anpassen lassen. Für die Erhöhung der Qualität in Ausschreibung und Angebotsprüfung sind fortlaufend geführte Checklisten sehr hilfreich.

08 Ausmass und Vergütung

Ein professioneller Umgang mit den Ausmass- und Vergütungsregelungen ist von zentraler Bedeutung, da keine der Vertragsparteien bevor- oder benachteiligt werden sollte. Die spezialisierte Aufgabenteilung (Splittung von Planung und Ausführung) in der Baubranche fördert dies mit einer Schnittstelle noch zusätzlich. Bei der praktischen Umsetzung von Vergütungs- und Ausmassregelungen treten immer wieder Probleme auf, die die Ursache in unvollständigen Informationen in der Ausschreibung haben oder auf Wissenslücken der Vertragspartner hinweisen. Um ein korrektes, transparentes und nachvollziehbares Ausmass zu erstellen und/oder zu kontrollieren ist einige Erfahrung nötig.

Der Zugriff ist jederzeit on- oder offline möglich.

Es muss kein Buch herumgetragen werden und ein Smartphone, Laptop oder Tablet ist ohnehin immer dabei.

Es verfügt über eine Reihe praktischer Funktionen. Die Suchfunktion vereinfacht den Zugang zu den Inhalten: Das Auffinden spezieller Themen erfolgt über die Eingabe von Stichworten. Über Lesezeichen und Notizen, die mit anderen geteilt werden können, sind individuelle Verzeichnisse möglich.

In der integrierten Medienbibliothek stehen weiterführende Informationen wie Excel-Tabellen, Grafiken oder Wissens-Checks zur Verfügung.

Planungsbüros, Arbeitsgemeinschaften oder Behörden können eine Wissensbasis zusammenstellen, die danach allen zur Verfügung steht.

Auf die gleiche Weise kann das E-Book im Unterricht der Bildungsinstitutionen eingesetzt werden.

Es ist nachhaltig, weil kein Papier für den Druck verarbeitet wird, produziert wird nur bei Bedarf.

E-Book

Ausgabe:    2023
Sprachen: Deutsch | Französisch | Italienisch
Format: E-Book
96 Seiten, mehrfarbig mit zahlreichen Abbildungen
 

Leseapplikation CRB-App (Mobil/Tablet und Browser)

 

Broschüre

Ausgabe: 2023
Sprache: Deutsch | Französisch | Italienisch
Format:

Broschüre A4, 108 Seiten, mit zahlreichen Abbildungen

 

E-Book

Das E-Book funktioniert mit einer Named-User-Lizenz und kann auf maximal drei verschiedenen Geräten (PC, Tablet, Mobile) mit denselben Logindaten genutzt werden. Über den Geräte-Manager können Sie Ihre Geräte verwalten.

Der Vorteil des E-Books besteht darin, dass Sie die Inhalte auch digital durchsuchen, mehrere Lesezeichen setzen sowie Anmerkungen zu den Inhalten für sich speichern können.

Zusätzlich finden Sie in der Medienbibliothek auch die Nummern und Bezeichnungen der drei normierten Ebenen in einer Excel-Tabelle in Deutsch und Englisch, welche Sie für Ihre internen Zwecke downloaden und verwenden dürfen.

Ein Herunterladen des E-Books als PDF-Datei ist nicht vorgesehen.

Haben Sie Interesse, die eBKP Gliederungen als Teil Ihrer Produktlösung zu verkaufen, dann nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf: info@crb.ch
 

«Der erste Eindruck zählt, so heisst es und der des Praxishandbuchs ist hochwertig. Dass CRB mit dem vorliegenden Buch neue Wege geht und es «on demand» digital drucken lässt, verspricht viel: Eine Verknüpfung von digitalen Methoden und analogem Wissen. Das Praxishandbuch besticht mit vielen guten Seiten, insgesamt deren 108. Klug strukturiert fasst es drei bisherige Bücher von CRB «Bauleistungen beschreiben und Baukosten ermitteln», «Vom Bauprojekt zum Leistungsverzeichnis» und «Baukostenplanung: Theorie und Anwendung» zusammen. Das ist gut so, da man nun nicht mehr von Phase, Person und Projekt spricht und in einzelnen Büchern suchen muss, sondern – höchst sinnvoll – nun ein gesammeltes Werk als Grundlage hat.

Die grafische Gestaltung ist klar und macht Lust auf jedes einzelne Kapitel. Diese sind gut lesbar und verständlich aufbereitet. Übersichtliche Grafiken dienen der raschen Information. Die praxisorientierten Beschreibungen der einzelnen, zum Teil komplexen Sachverhalte werden zügig, kompetent und schlüssig von Experten auf ihrem Gebiet erläutert. Tipps und Tricks am Ende eines jeden Kapitels geben wichtige und praxisnahe Handlungsempfehlungen. Diese Praxisnähe zeigt sich an vielen Projektbeispielen aus dem beruflichen Alltag. Ich kann das Praxishandbuch nur empfehlen: Ob als Nachschlagewerk für den schnellen Wissensdurst oder für die gezielte Weiterbildung zu einzelnen Themen. Das Kompendium bietet allen etwas. Auch ich habe beim Lesen noch das eine oder andere gelernt, wofür ich dankbar bin. 

Prof. Dr. Adrian Wildenauer, Professor für digitales Bauen, Berner Fachhochschule